"funktionelle Medizin"

                                   6 SCHRITTE ZUR GESUNDHEIT

" Gesundheit versus Wohlstandskrankheiten"

Wohlstandskrankheiten (Autoimmunerkrankungen, Allergien, Diabetes, Hashimoto, Depression, Adipositas, Herz-Kraislauferkrankungen, Krebs und wie sie alle heißen mögen) scheinen häufig weitgehend auf Ernährungsweise und Lebensführung zurück zu führen zu sein.

Die "funktionelle Medizin" kann Ihnen helfen Ihr Leben und Ihre Ernährung in die Richtung GESUND zu gestalten. Und: Oft es ist einfacher als Sie denken!

 

       IN 6 SCHRITTEN ZUR GESUNDHEIT"

  • Auslöser (Trigger) bestimmen und weglassen
  • Darm sarnieren
  • mit Entzündungen aufräumen
  • Nährstoffversorgung: Ernährung und Nahrungsergänzung
  • Bewegung
  • Stress abbauen, Kummer bewältigen

 

Trotz reichlich gedeckter Tische leiden immer mehr Menschen unter Mangelerscheinungen, weil die moderne Nahrungsmittelproduktion und Ernährungsgewohnheiten nicht dem tatsächlichen Bedarf entsprechen.

Stress tut sein Übriges dazu.  Aus einseitiger Mangelernährung und

dauerhafter Stressbelastung entsteht viel zu oft ein Teufelskreis, der

in einer der Wohlstandskrankheiten mündet.

mögliche Symptome:

Extreme Müdigkeit

 

Stimmungsschwankungen

Verdauungsbeschwerden

 

Depression, Angst, Wut

Muskel- u. Gelenkschmerzen

 

Taubheitsgefühle; Kribbeln

Schlafstörungen

 

Chron. Hautbeschwerden

Brain Frog (Gehirnnebel)

 

Gewichtsprobleme

Haarausfall

 

Schilddrüsenprobleme

hormonelle Störungen

 

Fibromyalgie / Rheuma

Leaky Brain (Gedankenlücken)

 

Adipositas

Asthma, Allergie

 

Autismus / MS

Herz-Kreislauf-Erkrankung

 

Diabetes, Prädiabetes

Parkinson, Demenz

 

Autoimmunerkrankung

und alle "unklaren" Symtome die nicht therapierbar erscheinen

"Der Tod sitzt im Darm", aber die Gesundheit auch!

Industriell verarbeitete Nahrungsmittel mit chemischen Zusatzstoffen und kohlehydratreiche, aber nährstoffarme Nahrungsmittel belasten den Darm und insbesonders die Darmschleimhaut.

Stress bewirkt durch seine Aktivierung des sympatischen Systems eine schwere Belastung des Darmes und der Nebenniere.

Langfristig führt diese Doppelbelastung dazu, dass sich nicht nur die Darmflora negativ verändert, sondern führt oft auch zum sog. "LeackyGut" - der durchlässigen Darmschleimhaut.

Durch diese gelangen Stoffe in den Blutkreislauf, die, weil sie dort nicht willkommen sind, vom Immunsystem angegriffen und so unschädlich gemacht werden.

Das hat jedoch einen hohen Preis: Die vielen entzündungsauslösenden Botenstoffe (sog. Entzündungsmediatoren) führen zu einer, lange Zeit unbemerkten "subfebrilen Entzündung" oder "Silent Inflamtion", die sich

aufgrund des Nährstoffmanges und ungesnder Lebensweise, ungehindert ausbreitet.

Die Antikörperreaktion auf bestimmte Nahrungsmittel, bzw. deren Bestandteile, triggert das Immunsystem immer wieder von neuem und damit zur verstärkten Produktion dieser Abwehrmechanismen, die letztendlich körpereigens Gewebe      - Organe - angreiffen.

Die funktionelle Medizin grenzt die individuellen Trigger ein, so dass sie weggelassen werden können, ergänzt die Nährstoffversorgung, bekämpft die Entzündung und baut die Lebenskraft auf, so dass sich Immunssystem und Darm wieder stabilisieren können.

Da Stress dabei ein wesentlicher Faktor ist, kommt hier auch konfliktlösenden Therapien wie Hypnose, systemische Aufstellung und entspannenden Therapien wie der Meridianmassage eine große Bedeutung zu.

 

Stress! Er veranlasst die Nebenniere Cortisol auszuschütten, welches einen Prozess in Gang setzt, der Eiweiß in Zucker verwandelt - Blutzucker der in Fettzellen eingelagert wird.

Er veranlasst die Verdauung "einen Gang runter zu schalten". Folge der entstehenden Fehlgärung sind nicht nur Verstopfung und Durchfälle, sondern auch das Zusammenbrechen der Darmbarriere.

 83527 Haag

Lengmooser Weg 26

Tel.: 08072-3719912

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Bernhard Ostermaier

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.